D O S T O J E W S K I  




     
Der Heilige Teufel (Rasputin und die Frauen)

Renè Fülöp-Miller
Paul Zsolnay Verlag  Berlin - Wien - Leipzig 1927 
426 Seiten
 
-  94 Abbildungen, bereits fast ausnahmslos Fotografien.
-  Quellennachweis der verwandten Literatur
-  Personenregister
 
Ausgesprochen zu empfehlen. Detailreich und mitreißend. Kein mystizierender Hokuspokus; wie 1927 nicht unüblich. Viel Faktisches.
Es ist kein antiquarischer Goldstaub und somit gut zu bekommen.

Dostojewskij Dostoevskij  Arme Leute, Der Doppelgänger,   Prochartschin, Wirtin, Petersburger Chronik, Polsunkow, Weiße Nächte, schwaches Herz, Weihnachtsbaum und Hochzeit, ehrliche Dieb, eifersüchtige Gatte, fremde Frau und der Mann unter dem Bett, Netotschka Neswanowa, kleiner                                 
  

Rasputin - Wie war er wirklich?
 
Frank Stein
Bastei Lübbe 2002 
233 Seiten

- Bibliographie
- Quellenaufzählung

Trist und unscharf. Vielleicht ist es besser lesbar, wenn man das Buch von 1927 noch nicht gelesen hat.
Positiv sind zahlreiche interessante Abbildungen.




nach oben
 
Kontakt                         Impressum                             Gästebuch