D O S T O J E W S K I  




     
N. W. Gogol - eine literarische Biographie

Maximilian Braun
Rudolf Toffnik Verlag München 1973
244 Seiten
 
- Namensverzeichnis
- zahlreiche, umfängliche, unmittelbare Anmerkungen
 
Folgende Sätze aus dem Vorwort sind Programm
"Dies ist eine literarische Biographie, keine Lebensbeschreibung. (. . .) Rein biographische Informationen sind darum bewusst auf ein Mindestmaß beschränkt."
Diese Form kam mir, im Bestreben eine "reguläre" Biographie zu lesen, leider nicht entgegen. Unbesehen findet man einen "aufgeräumten" gut verständlichen Text vor.   





Gogol` und Dostojevskij in ihrem künstlerischen Verhältnis

Gerhardt, Dietrich
Fink Verlag München 1970 (Nachdruck von 1941)
186 Seiten

Eine wunderbare Einleitung zum Thema Literaturforschung. Ansonsten eine wissenschaftliche Arbeit für Wissenschaftler. Von Vorteil ist es sicherlich, wenn man Gogols Lebenslauf intus hat und dazu, aus dem Schlaf gerissen, jeden seiner geschriebenen Texte spontan rückwärts als auch auswendig dahersagen kann. Wer das nicht bringt, kann das Besorgen des Buches auf später verschieben. 





nach oben
 
Kontakt                         Impressum                             Gästebuch