D O S T O J E W S K I  


Достоевский, Фёдор Михайлович Иван Александрович Григорович Дмитрий Васильевич Григорьев, Аполлон Александрович Сердце, Александр Иванович
 
Alias
Helle Nächte
 
Veröffentlichung
1848 erstmalig in der Zeitschrift "Vaterländische Annalen" Bd. 61
 
Handlung
Eine unerfüllte Liebe.
 
Dostoyevski, பியோதர் தஸ்தயெவ்ஸ்கி, ฟีโอดอร์ ดอสโตเยฟสกี, Fýodor Dostoýewskiý, Dostoyevskiy, Dostojevskii, Dostoevsky, Достоевский, Dostoyevskiy, Dostoyevsky, თეოდორ დოსტოევსკი, 费奥多尔•陀思妥耶夫斯基, 杜斯托也夫斯基, Dostoievski, Dostoievski, Dostoiévski, Dostoievskii, Dostoyevskî, თედორე დოსტოევსკი, フョードル・ドストエフスキー, Ντοστογιέφσκι, Duostuojėvskis, Dostojefski, ፍዮዶር ዶስቶየቭስኪ, فيودور دوستويفسكي

 

Anmerkungen
 
„Sie ist neben Arme Leute das einzige Werk, das Dostojewski allein um der schöpferischen Freude willen schrieb, unbelastet von dem bedrückenden materiellen Zwang, das Geschriebene bereits im Voraus verkaufen zu müssen.“
Dostojewski; Weiße Nächte – Frühe Prosa II, Aufbau Verlag 1986  S. 505
 
 
"Den Höhepunkt in der Darstellung der romantisch-idealistischen Liebe bringt der Roman die Weißen Nächte, das lyrischste aller Frühwerke Dostoevskijs."
Neuhäuser; Das Frühwerk Dostoevskijs S. 86
 

"Die Stilistik in Weiße Nächte ist im Prinzip die einer sentimentalen Erzählung: geglättete Sprache, abgerundete Sätze, keine groben oder vulgären Ausdrücke, keine Entstellung des normalen syntaktischen Baues, allgemeine Eleganz des Ausdrucks - allerdings ohne künstliche Übertreibung; besondere Pflege der melodischen Seite der Rede, zu diesem Zweck werden Ausrufungssätze und rhetorische Fragesätze häufig verwendet; lange Reihen syntaktisch gleichgebauter oder durch dasselbe Wort eingeleitete Sätze usw."
Trubetzkoy; Dostoevskij als Künstler S. 71
 
 
 
Die Erzählung widmete er seinem Freund A. Pleschtschejew.




nach oben
 
Kontakt                          Impressum                         Gästebuch
 
 
das