D O S T O J E W S K I  


Dostoyevski, பியோதர் தஸ்தயெவ்ஸ்கி, ฟีโอดอร์ ดอสโตเยฟสกี, Fýodor Dostoýewskiý, Dostoyevskiy, Dostojevskii, Dostoevsky, Dostoyevskiy, Dostoyevsky, თეოდორ დოსტოევსკი, 费奥多尔•陀思妥耶夫斯基, 杜斯托也夫斯基, Dostoievski, Dostoievski, Dostoiévski, Dostoievskii, Dostoyevskî, თედორე დოსტოევსკი, フョードル・ドストエフスキー, Ντοστογιέφσκι, Duostuojėvskis, Dostojefski, ፍዮዶር ዶስቶየቭስኪ, فيودور دوستويفسكي
 
Es ist eine Aufzählung der Texte, die von Dostojewski stammen bzw. ihm mit großer Sicherheit zugeschrieben werden.
(Vollständigkeit ist nicht gesichert)


WREMJA 1861


Petersburger Traumgeschichten in Traum und Prosa
In Wremja  Januar 1861 Nr. I
„In diesem Feuilleton verband Dostojewski einen Rückblick auf seine eigenen geistigen Erfahrungen in Petersburg der vierziger Jahre bis zu seiner Verhaftung und Verbannung 1849 mit einem Programm für seine künftige Tätigkeit im Geist der sechziger Jahre.“
Eine verfängliche Frage, S. 709


Drei Erzählungen von Edgar Allen Poe  (zu finden in Über Literatur*)
In Wremja  Januar 1861 Nr. I
Dostojewskis Autorschaft ist 1918 von L. P. Grossman ermittelt worden.

Der Lacenaire-Prozeß
In Wremja 1861  Nr. II
„Mit diesem Artikel eröffnete die Redaktion – wahrscheinlich auf Initiative Dostojewskis – eine Serie über berühmte westeuropäische Kriminalprozesse des 19. Jahrhunderts.“
Eine verfängliche Frage, S. 713


Etwas über Schiller  (Anmerkungen zu einem Artikel von Strachow)
In Wremja 1861  Nr. II
N. N. Strachow polemisierte gegeneine Schillerausgabe, in der die Größe Schillers als Dichter, Historiker und Philosoph angezweifelt wurde. Dostojewski schloss sich der Polemik Strachows an.
Vgl. Eine verfängliche Frage, S. 713


Ein Muster an Herzensreinheit
In Wremja 1861  Nr. III
Dostojewskis Auseinandersetzung mit M. N. Katkows konservativer Zeitschrift „Ruski Westnik“.

Antwort an den Ruski Westnik
In Wremja 1861  Nr. V

Einführung zum Artikel „Etwas über Polemik“ von N. N. Strachow
In Wremja 1861  Nr. VIII
Diese Einführung in der Dostojewski sein positives Verhältnis zu Voltaire und zur gesellschaftskritischen Literatur der sechziger Jahre zum Ausdruck brachte, erfolgte gegen den Willen Strachows, der in dieser Beziehung eine konservative Richtung vertrat.
Eine verfängliche Frage, S. 715


Subskriptionsanzeige für 1862
In Wremja 1861  Nr. IX

Die Ausstellung der Akademie der Künste für die Jahre 1860/61
in Wremja  1861 Nr. X

Die Erzählungen von N. W. Uspenski
In Wremja 1861  Nr. XII
Die Rezension bezieht sich auf die als Buchausgabe im „Sowremennik“ veröffentlichten Erzählungen und Skizzen aus dem Volksleben, die als wegweisend für die russische demokratische Belletristik betrachtet wurden.
Vgl. Eine verfängliche Frage, S. 715



              Федор Федорович Достоевский Хомяков, Алексей Степанович Дуров, Сергей Федорович Данилевский, Николай Яковлевич Гоголь, Достоевский, Фёдор Михайлович Николай Васильевич Гончаров,
                Gebundene Ausgabe der Wremja (Die Zeit) von 1861
                (im Omsker Dostojewski-Museum (c)
Judith Vöcker


WREMJA 1862

Zwei Lager von Theoretikern
In Wremja 1862  Nr. II

1. Subskriptionsanzeige für 1863
In Wremja 1862  Nr. VIII
Diese vermutlich von M. M. Dostojewski verfasste Vorankündigung signalisierte Veränderungen im Programm der Zeitschrift.

2. Subskriptionsanzeige für 1863
In Wremja 1862  Nr. IX
„Dostojewski schrieb diese Ankündigung gleich nach seiner Rückkehr aus dem Ausland und setzte sich darin ungewöhnlich scharf mit den ideologischen Gegnern der `Bodentheorie` der `Wremja“ auseinander.“
Eine verfängliche Frage, S. 735


Vorwort Der Glöckner von Notre Dame – ein Roman von Victor Hugo
In Wremja 1862  Nr. IX
Dostojewski veröffentlichte die erste vollständige russische Übersetzung. Das epische Schaffen V. Hugos hat Dostojewski zeitlebens stark beeindruckt.
Vgl. Eine verfängliche Frage, S. 719

Slowophilen, Montenegriner und Westler, das jüngste Scharmützel
In Wremja 1862  Nr. IX
Den Anlass zu diesem Artikel gab der Aufstand der Montenegriner gegen die türkische Herrschaft im Herbst 1861, der nach einem Jahr niedergeschlagen wurde.


Eine verfängliche Frage
In Wremja 1862  Nr. X
In diesem Artikel erreichte Dostojewskis Polemik gegen den „Russki Westnik“ und dessen Herausgeber M. N. Katkow ihren Höhepunkt nahm den Charakter einer Parodie an.

WREMJA 1863

Zeitschriftennotiz. Über neue literarische Organe und neue Theorien
In Wremja 1863  Nr. II
Er enthält einen kritischen Überblick über die russischen Zeitschriften und Zeitungen 1862/63.
(ob Dostojewski zuzuschreiben, ist unklar)


Eine notwendige literarische Darstellung zu verschiedenen eigennützigen und uneigennützigen Fragen
In Wremja 1863  Nr. II
Er stellt Dostojewskis Antwort auf die in verschiedenen Zeitschriften geäußerte Kritik an der „Subskriptionsanzeige für die Zeitschrift Wremja für 1863“ dar, die scharfe Angriffe auf die revolutionär-demokratische Bewegung und die Zeitschrift „Sowremennik“ enthielt.
Vgl. Eine verfängliche Frage, S. 721

Zeitschriftennotizen (Inhalt u.a. „Eine junge Feder“ + „Antwort an einen Kritiker“
In Wremja 1863  Nr. II
Diese Feuilletons leiteten eine verstärkte Polemik gegen den „Sowremennik“ und speziell gegen M. J. Saltykow-Stschedrin ein.

Und noch einmal Eine junge Feder
In Wremja 1863  Nr. III

Winterliche Aufzeichnungen über sommerliche Eindrücke  
In Wremja 1863  Frühjahr

Quelle:
Dudek & Wegner (Hrsg.) Dostojewski - Eine verfängliche Frage, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar 1988

In der oben angeführten Quelle sind all diese Texte abgedruckt.

          Бедные люди, Двойник. Петербургская поэма, Господин Прохарчин, Роман в девяти письмах, Хозяйка, Белые ночи, Ползунков, Мальчик у Христа на ёлке, Честный вор, Чужая жена и муж, под кроватью, Чужая жена и муж под кроватью, Слабое сердце, Неточка Незванова, Маленький герой

In der Wremja erschienen die folgenden Artikel, zusammengefasst in Dostojewskis Gesammelten Werken, als:
„Artikelserie zur russischen Literatur“. Veröffentlicht in den Ausgaben der Monate Januar, Februar, Juli und August 1861.
Diese Artikel werden Dostojewski unzweifelhaft zugeschrieben, obgleich sie damals ohne Unterschrift erscheinen mussten.

Inwieweit sie mit den oben angeführten Texten übereinstimmen wäre noch festzustellen.

Erschienen sind diese Texte jedoch vollständig in
Schröder Ralf; „Fjodor M. Dostojewski - Über Literatur", Reclam Verlag jun. Leipzig 1971

*
„In der Artikelserie Über die Literatur in der Wremja (1861) hat Dostjevskij seine Rückkehr zum Volke sehr schön aus der inneren Tendenz des Westlertums abgeleitet und dem Slawophilentum an der neuen Richtung Pocvenniki (Verteidiger der Scholle) keinen Anteil zugesprochen.“
Masaryk, T. G.; Polemiken und Essays zur russischen und europäischen Literatur- und Geistesgeschichte S. 146


Hier finden Sie die kompletten Ausgaben der Wremja in russischer Sprache.
 
Kontakt                          Impressum                          Gästebuch